Voraus für die Wirtschaft

su

Unsere Zusatzangebote für Ihre Existenzgründung

Titelbild

Unsere Zusatzangebote für Ihre Gründung

Bei der Planung der Unternehmensgründung stellt man nicht selten fest, dass nicht für alle anfallenden Themen die nötigen eigenen Kompetenzen vorliegen. In diesem Fall könnte ein externer Partner (Coach) weiterhelfen und dies sogar bezuschusst.
Des weiteren gibt es lukrative Föderprodukte/Zuschüsse bei der Aufnahme einer Vollselbständigkeit. Für einige dieser Produkte ist allerdings eine Tragfähigkeitsbescheinigung einer dritten unabhängigen Stelle nötig.
Mehr zu diesen Themen erfahren Sie unter Coaching bzw. Tragfähigkeitsbescheinigung.

Coaching

Vorgründercoaching

Existenzgründer/innen und Unternehmensnachfolger/innen können in der Vorgrün-dungsphase bzw. vor Firmenübernahme das bayerische Vorgründungs- und Nachfol-gecoaching in Anspruch nehmen. Dabei handelt es sich um die Bezuschussung einer persönlichen Unternehmensberatung zwischen dem angehenden Unternehmensgründer bzw. der Unternehmensgründerin und einem praxiserfahrenen Coach seiner/ihrer Wahl.

Die bayerischen Industrie- und Handelskammern bieten dieses Förderprogramm mit Unterstützung des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie und der Europäischen Union (Europäischer Sozialfonds) an.

Bereits vor der Gewerbeanmeldung begleiten Sie erfahrene Coaches auf dem Weg zur erfolgreichen Umsetzung Ihrer Geschäftsidee und unterstützen Sie bei betriebswirtschaftlichen Fragen.

Zum Angebot
BAFA Coaching für Existenzgründer

BAFA Coaching ist ein Förderprogramm, das sich an Unternehmen richtet, die bereits gegründet sind. Das Beratungsangebot des Bundeswirtschaftsministerium wendet sich an Gründer und kleine und mittlere Unternehmen.
Zielgruppe der Förderung sind KMU in allen Entwicklungsphasen. Sie werden je nach Unternehmensalter oder -situation unterschiedlich durch drei Module zur Förderung unternehmerischen Know-hows unterstützt:
1. junge, neu gegründete Unternehmen (Jungunternehmen),
2. bereits länger am Markt bestehende KMU (Bestandsunternehmen),
3. Unternehmen in Schwierigkeiten

Zum Angebot

Tragfähigkeitsbescheinigung

Gründungszuschuss

Mit dem Gründungszuschuss (§ 93 f SGB III) fördert die Agentur für Arbeit den Sprung aus der Arbeitslosigkeit (bei Arbeitslosengeld-I Anspruch) in die Selbständigkeit. Die als Zuschuss gewährte Leistung muss nicht zurückbezahlt werden.

Zum Angebot
Kapital für Gründung

Das ERP-Kapital für Gründung ermöglicht Gründern sowie Freiberuflern und Mittelständlern, die noch keine 3 Jahre am Markt aktiv sind (Aufnahme der Geschäftstätigkeit) eine zinsgünstige und nachrangige Finanzierung von Vorhaben in Deutschland. Für dieses Förderprogramm ist eine fachkundige Stellungnahme erforderlich.
Die Stellungnahme erhalten Sie derzeit von den betriebswirtschaftlichen Beratern in den IHK Geschäftsstellen Ingolstadt, Mühldorf, Rosenheim und Weilheim. Bitte wenden Sie sich an die Ihnen nächstgelegene IHK Geschäftsstelle.

Zum Angebot
Einstiegsgeld

Arbeitslosengeld (ALG)-II Bezieher können bei ihrer Existenzgründung über das Einstiegsgeld gefördert werden. Das Einstiegsgeld wird als Zuschuss zum ALG II vom JobCenter (Sozialamt + Agentur für Arbeit) bezahlt. Dieser Zuschuss muss nicht zurückbezahlt werden. Den Gründungszuschuss können ALG-II Empfänger allerdings nicht mehr erhalten.

Zum Angebot